Digitale Bürgerbeteiligung: Sehmatal macht es vor

22. Juni 2022

Ein neuer Kindergarten ist in Planung? Es soll über Baumaßnahmen abgestimmt werden? Eine Großveranstaltung wird organisiert und der Bürger wird mit einbezogen? Erreichen Sie für jeden Entscheid, der in Ihrer Kommune anfällt, effektiv auf Anhieb die richtige Zielgruppe. Mit dem MUNIPOLIS Umfragetool ist die digitale Bürgerbeteiligung nicht mehr in weiter Ferne.

Wir zeigen wie einfach es geht, innerhalb von wenigen Sekunden eine große Reichweite anzusprechen. Aus Erfahrungen werden diese Art von Umfragen mit deutlich höherer Erfolgsrate beantwortet, da in wenigen Klicks die Fragen beantwortet sind. Bequem von überall mit dem Smartphone bei der Gemeindeplanung mitbestimmen.

Wie funktioniert die digitale Bürgerbeteiligung für unsere Gemeinde?

Oft ist nicht die Zeit für eine lange Planung und Ausführung solcher Entscheide. Darunter leidet die Zufriedenheit der Bürger, da oftmals das Gefühl der Mitbestimmung in der Kommune fehlt. In unserer Plattform MUNIPOLIS ist in wenigen Klicks die Umfrage erstellt und per Smarter Kommunikation (zum Artikel: https://willkommen.munipolis.de/blog/digitale-kommunikation-mit-dem-burger-smart-beitrage%ef%bf%bc/) an die Bürger gesendet.

Zunächst wählen Sie in Ihrem Backend den Bereich “Umfragen” aus. Welcher Sie dann nach einem passenden Betreff, Beschreibung, sowie einem Bild fragt.

Wenn Sie sich für einen Inhalt festgelegt haben, wählen Sie die Gültigkeit der Umfrage aus und wählen Sie aus, an wen die Fragen gestellt werden (alle Bürger oder nur an spezielle Personengruppen. Hier wird über das eine Telefonnummer geklärt, ob es sich um eine gültige Nummer handelt und es wird sichergestellt, dass jeder nur eine Stimme abgeben kann.

Sie können abschließend bei der Zusammenfassung noch Änderungen vornehmen. Wenn alles so weit ausgefüllt wurde, schauen Sie sich eine Vorschau an und speichern die Umfrage entsprechen.

Lassen Sie sich die Vorschau der Umfrage anzeigen, wie der Bürger den Entscheid per Smarter Kommunikation erhält. Und das war es schon, es kann losgehen, die Umfrage kann abgeschickt werden.

Ansicht Gemeindeverwaltung oder Stadtverwaltung bei dem Erstellen einer Bürgerumfrage
Ansicht Gemeindeverwaltung oder Stadtverwaltung bei dem Erstellen einer Bürgerumfrage
Sebastian Nestler – Bürgermeister Sehmatal; Im Gespräch mit MUNIPOLIS über die digitale Bürgerbeteiligung
Sebastian Nestler – Bürgermeister Sehmatal; Im Gespräch mit MUNIPOLIS über die digitale Bürgerbeteiligung

Wie kann ich die Ergebnisse einsehen und koordinieren, wie viele Teilnehmer bereits abgestimmt haben?

Und woher weiß ich jetzt, ob diese Umfrage meinen Bürger gut erreicht hat? Wie kann ich koordinieren, wie die Beteiligung ist?

In Echtzeit werden Ihnen die Zahl der Antworten angezeigt zu Ihrer gestellten Abstimmung.

In Echtzeit werden Ergebnisse der digitalen Bürgerbeteiligung für die Kommune grafisch dargestellt
In Echtzeit werden Ergebnisse der digitalen Bürgerbeteiligung für die Kommune grafisch dargestellt

Im Weiteren können Sie dann diese Antworten noch weiter aufdröseln und sehen, wie die Geschlechter- und Altersverteilung aussieht. Außerdem ist der Link zur Umfrage sichtbar und kann erneut mit den Bürgern geteilt werden.

Je nach Umfragetyp, welcher vorher bestimmt wurde, werden unter den allgemeinen Informationen zu den Beteiligten die Antworten aufgeschlüsselt.

Nach Ablauf der vorher festgelegten Frist und Koordinierung der Anzahl an Teilnehmern, können von hier die nächsten Schritte für die geplante Aktion stattfinden!

Wie mache ich auf die Umfrage aufmerksam?

Zu Beginn wird jeder Bürger über die Umfrage per Smartbeitrag benachrichtigt. Sprich je nach Wunsch, mit einer Push Benachrichtigung in der App, Email oder SMS.

Wir übernehmen noch bis Ende des Jahres als Willkommensgeschenk die anfallenden Mobilfunkgebühren durch Textnachrichten, die zur Verifizierung des Bürgers anfallen. Zudem wird im Weiteren empfohlen, einen Beitrag im MUNIPOLIS Profil zu erstellen. Dieser Beitrag kann dann mit einem Häkchen auch automatisch auf Facebook veröffentlicht werden. Um dann von der weiten Reichweite von Facebook zu profitieren, kann der dortige Post nochmals in zugehörigen Gruppen geteilt werden. So werden lokale Anwohner über die digitale Bürgerbeteiligung auf die MUNIPOLIS Plattform aufmerksam gemacht.

Sehmatal macht es vor und postet in sozialen Netzwerken in den ersten paar Wochen deutlich mehr zu der Kommunikationsplattform MUNIPOLIS und die Anmeldezahlen haben sich binnen weniger Wochen vervielfacht (Link zum Gemeindeprofil https://sehmatal.munipolis.de/).

Folgen Sie uns zudem auf Facebook, sodass die Gemeinschaft besteht und kein Update übersehen wird. Wir von MUNIPOLIS möchten die Koordinierung und das Zusammenleben in der Gemeinde, vor allem im Zuge der bevorstehenden OZG Änderung, so einfach und interaktiv wie möglich halten!


Kontaktieren Sie uns!